Vinaora Nivo Slider 3.x

russ. Schulpartnerschaft

Neue Schulpartnerschaft mit russischem Gymnasium vorgesehen

Der Weg von Darß bis nach Kaliningrad wird für die Schüler der Freien Schule Prerow demnächst gedanklich nur noch ein kleiner Schritt sein. Eine Schulpartnerschaft mit dem Gymnasium „Vektor“ im Badeort Selenogradsk an der Kurischen Nehrung ist in Planung. Das Ostseebad befindet sich im russischen Oblast Kaliningrad und ist ebenso wie Prerow direkt am Strand gelegen. „Wir würden uns sehr freuen, wenn es uns gelingt, eine Kooperation beider Schulen auf die Beine zu stellen. Die nahezu selbe Naturlandschaft, in der beide Schule gelegen sind, bietet vielfältige Möglichkeiten für Schülerprojekte im Bereich der Umweltbildung“, verdeutlichte Olga Belowa. Um sich schon mal einen Eindruck von der Freien Schule Prerow, dem Ostseebad und vom Nationalpark „Vorpommern Bodenlandschaft“ mit der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst machen können, war Schulleiterin Olga Belowa zusammen mit dem Biologielehrer an ihrer Schule Maxim Napreenko und der Chemielehrerin Wera Morosowa nach Prerow gekommen. Zur Reisegruppe gehörte auch die Schulpsychologin Larisa Snapir. Über 25 Stunden waren sie mit dem Auto entlang der Ostseeküste bis nach Prerow gefahren. In Stettin wurde die kleine Reisegruppe von einem zweistündigem heftigem Gewitter überrascht. Ein paar Tage blieben sie in Prerow und sahen sich Land und Leute an. Den Kontakt der beiden Schulen zueinander hatte Dr. Henning Baudler möglich gemacht, der über 30 Jahre die Biologische Meßstation der Universität Rostock in Zingst leitete. Während seiner Arbeit dort sammelte er durch zahlreiche Studien zur Darß-Zingster Boddenkette ebenso wie zu ähnlichen Küstenlandschaften unschätzbare Daten. Seine wissenschaftliche Arbeit führte Professor Baudler unter anderem auch auf die Kurische Nehrung, wo er viele Exkursionen begleitete und Studierende betreute. Im Zuge seiner Arbeit dort lernte er Maxim Napreenko kennen, der sich als Naturwissenschaftler ebenfalls seit Jahren für Umweltbildung von Schülern in seiner Heimat engagiert. Ein Schwerpunkt von dessen Arbeit als Biologielehrer liegt dabei auf Projekten, durch welche seine Schüler erfahren, wo die Kurische Nehrung beginnt, welche Bedeutung Wurzeln für die Nehrung haben und wie solche einmaligen Naturlandschaften erhalten werden können. „Ich finde es großartig, dass sich die Freie Schule Prerow bereit erklärt hat, mit dem russischen Gymnasium im Bereich Umwelt zusammen zu arbeiten. Der Staffelstab wird so an die jüngere Generation weitergegeben“, freute sich Dr. Baudler, Während des Schulrundganges interessierten sich die russischen Lehrer vor allen Dingen für die Fachräume Biologie und Chemie. Auch wollte Schulleiterin Olga Belowa wissen, wie das deutsche Schulsystem funktioniert. An ihrer Schule in Selenogradsk wird die deutsche Sprache ebenso wie Englisch bereits ab der ersten Klassenstufe unterrichtet. „Ich hoffe, dass durch unsere Schulkooperation und den jährlichen Schüleraustausch das Interesse unserer russischen Schüler an der deutschen Sprache wachsen wird“, sagte Olga Belowa. Der Schwerpunkt der gegenseitigen Besuche soll aber eindeutig auf der Umweltbildung liegen. Die Schulpartnerschaft wird mit einem Kooperationsvertrag besiegelt werden.

Ankündigung

Wir wünschen unserer gesamten Schulfamilie, unseren Freunden und Förderern 2 Wochen lang erholsame Herbstferientage…

Hortplan für die Herbstferien
(klick hier)

29.10.2018
Theaterprojekt Boddenbühne Barth: Fallada: Kleiner Mann – Was Nun?, Klasse 10 - 12
Umweltprojekttage Thema Sinne, Klasse 8

05.-09.11.2018
Studienfahrt nach Rom, Klasse 8 - 12

13.11.2018
Elterninformationsveranstaltung zukünftige Kl. 1, 17 Uhr Mensa DBZ

14.11.2018
Regionalrunde Mathematik in Barth

15.11.2018
Tagung des Schulelternrates 17 Uhr Mensa DBZ

Stellenausschreibung
(klick hier)

Ausschreibung Kita- und Schulversorgung
(klick hier)

Infos Schülerbeförderung Schuljahr 2018/19
(klick hier - Information)

Mehr Bilder zum Thema

Mehr Bilder zum Artikel gibt es in der Rubrik Fotos aus der Gesamtschule